Elektro Oberfeld - Bild Wohnzimmer
Elektro Oberfeld - Bild begehbarer Kleiderschrank
Elektro Oberfeld - Bild Esszimmer

Funk-Bussystem

Im September 2015 hat die eQ-3 AG das fünfmillionste Homematic Produkt ausgeliefert und seine europäische Markt- führerschaft im Bereich Smart Home unterstrichen. Insgesamt brachte eQ-3 in den vergangenen fünf Jahren mehr als 10 Millionen funkbasierte Smart-Home-Geräte aus seinen unterschiedlichen Produktlinien erfolgreich auf den Markt. Diese Zahlen zeigen: Das vernetzte Zuhause ist längst Gegenwart; der Smart-Home-Markt im Allgemeinen ist und bleibt natürlich ein Zukunftsmarkt, da die Möglichkeiten längst nicht ausgeschöpft sind. Dass der Trend zur vernetzten Komfortsteigerung in Wohnung, Büro und Eigenheim auch bei den Nutzern angekommen ist und sich entsprechende Technologien stetig steigender Beliebtheit erfreuen, belegen Zahlen: So ist der Stückzahlabsatz der Homematic Geräte in den vergangenen beiden Jahren um 77,4 % gestiegen. Ein ähnliches Wachstum wird auch im Jahr 2015 erreicht werden. eQ-3 schätzt das Gesamtpotenzial für zukünftige Smart-Home-Anwendungen auf deutlich über 50 Geräte pro Haushalt ein. Viele Kunden setzen auf Homematic aufgrund des breiten Gerätespektrums und der sehr hohen Zuverlässigkeit sowie Robustheit. Zudem fragen Konsumenten immer stärker nach Produkten für die Bereiche Heizung und Sicherheit. Eine weitere Stärke von Homematic ist die Palette von Unterputzgeräten, die mittels Adaptern in die Schalterserien aller großen Markenhersteller integriert werden können und sich so besonders gut in Wohnumgebungen einfügen. Unter Fachanwendern sehr beliebte Neuheiten sind die netzversorgten, fle xibel mit anderen Homematic Geräten koppelbaren Funksender zur Unterputzmontage (2-fach für Markenschalter) sowie die Funk-Schaltaktoren (ohne externe Antenne) für die Hutschienenmontage, mit denen komplette Stromkreise geschaltet werden können. Das neueste Homematic Produkt für den Verteilereinbau mit nur 1TE Breite verfügt über externe Tastereingänge sowie einer Funkschnittstelle. Dieser 1-Kanal-Schaltaktor ist somit ideal als Stromstoßschalter, Installationsrelais oder Treppenlichtautomat für die Nachrüstung in bestehenden Installationen geeignet. Generell zu den beliebtesten Produkten zählen Funk-Rollladenaktoren sowie Funk-Heizkörperthermostate und Funk-Wandthermostate. Letztere beiden Komponenten funktionieren sehr gut im Zusammenspiel: Beispielsweise ermöglicht der Funk-Wandthermostat ein zeitgesteuertes Regulieren der Raumtemperatur in Verbindung mit einem oder mehreren Homematic Funk-Heizkörperthermostaten. Der Wandthermostat misst Temperatur und Luftfeuchtigkeit und gibt sie zyklisch an den Heizkörperthermostat weiter. So kann die Raumtemperatur exakt und schnell geregelt werden. Der Heizkörperthermostat ist einfach zu montieren und passt auf alle gängigen Ventile. Bei Anwendern beliebt ist unter anderem die individuelle Anpassung an die persönlichen Lebensgewohnheiten durch frei programmierbare Heizphasen, z. B. eine „Urlaubsfunktion“, bei der die Raumtemperatur bis zur Heimkehr abgesenkt wird. Über programmierbare Heizprofile können Wohnungs- oder Hausbesitzer die gewünschte Temperatur im jeweiligen Raum bedarfsgerecht einstellen, beispielsweise Bad und Küche morgens 24 °C, tagsüber 17 °C und abends 21 °C. Zudem wird mittels „Frost-Automatik“ ein Auskühlen des Raums unter 5 °C verhindert. Nicht zuletzt beugt eine automatische Schutzfunktion dem potenziellen Verkalken des Heizungsventils vor. Rollladen manuell schalten? Alle Lichtquellen im Haus einzeln ein- und ausschalten? Unnötig Heizenergie verschwenden? Das alles und mehr gehört mit Homematic der Vergangenheit an. Und die Möglichkeiten sind längst nicht erschöpft, da eQ-3 sein Portfolio stetig ausbaut.